Newsletter

Gerne helfen wir Ihnen bei Ihren Fragen weiter.

Tel.: +49 6222 955-0

Die wichtigsten Förderprogramme für Unternehmen

Blaues Sparschein neben Münzstapel, im Hintergrund Wald

Klimaschutz und Energieeffizienz-Maßnahmen bedeuten für Unternehmen oft auch hohe Investitionen. Gut, dass sie aktuell zahlreiche, teils großzügige Fördermittel nutzen können. Wir nennen die wichtigsten.

Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft (EEW)

Die EEW wurde im November 2021 novelliert und umfasst seitdem fünf Module. Dazu finden Sie hier mehr Informationen.

Wenn Sie einen Antrag für die EEW stellen möchten, können Sie das online über das Portal easy-Online tun.

Bundesförderung für effiziente Wärmenetze

Diese Förderung gilt ausschließlich für „effiziente“ Wärmenetze. Das sind Netze mit einer Vorlauftemperatur von max. 95 °C, die zudem einige Standards hinsichtlich Dämmung und Speicher erfüllen. Elektrische Verbraucher für die Wärmegewinnung, z. B. Wärmepumpen oder Power2Heat, müssen über eine Steuer- und Regelungstechnik ansteuerbar sein.

Die Förderung besteht aus zwei Modulen:

  • Modul 1 beinhaltet die Machbarkeitsstudie, die Förderquote hierfür beträgt bis zu 60 %, max. 600.000 Euro.
  • Im Modul 2 geht es um die Realisierung des Wärmenetzes. Die förderfähigen Investitionen werden mit zu 50 %, max. 15 Millionen Euro, bezuschusst.

Bundesförderung für energieeffiziente Gebäude (BEG)

Die BEG gilt für Wohn- und Nichtwohngebäude. Sie fußt auf zwei Säulen: erstens Einzelmaßnahmen im Bestand, zweitens Neubau, Sanierung und Kauf.

Förderfähig sind alle Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, bzw. zur Reduktion der CO2-Emissionen der Gebäude. Dazu gehören z.B.

  • Maßnahmen an der Gebäudehülle (Dämmung, Wärmeschutz),
  • Anlagentechnik (Lüftungs-, Kühlungs-, Beleuchtungs-Anlagen, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (MSR))
  • Heizungsanlagen und deren Optimierung, Wärmepumpen, Biomasse- und Holzpellet-Anlagen sowie der Anschluss an Wärmenetze
  • Fachplanung, Baubegleitung und das Stellen der Förderanträge.

Wie hoch ist die Förderung? Bei Nicht-Wohngebäuden erhalten Sie für Investitionen in die Maßnahmen bis zu 1.000 Euro / m2 Nettogrundfläche bzw. 15 Millionen Euro pro Maßnahme, für die Planung und Beratung bis zu 5 Euro / m2 Nettogrundfläche bzw. 20.000 Euro pro Maßnahme.

Förderung von Elektromobilität & Ladeinfrastruktur

In Sachen Elektromobilität und Ladeinfrastruktur gibt es nicht ein großes Förderprogramm, sondern mehrere, die verschiedene Ministerien über unterschiedlich Institute und Einrichtungen, wie BAFA, KfW, VDI|VDE|IT, anbieten.

Für eine Elektrifizierung der Fahrzeugflotte ist der „Umweltbonus“ des BAFA interessant. Darüber können Sie eine Förderung für Elektrofahrzeuge und Plug-in-Hybride als Neuwagen, Zweitzulassung oder Leasingfahrzeug erhalten.

Wie hoch ist die Förderung? Sie beträgt 5.000 Euro für Batterie- und Brennstoffzellenfahrzeuge (Hybridfahrzeuge: 3.750 Euro) mit einer Investitionssumme von unter 40.000 Euro, darüber liegt sie bei 6.000 Euro (Hybridfahrzeuge: 4.500 Euro).

Bei der Ladeinfrastruktur können Unternehmen das Förderprogramm für Flottenanwendungen und Beschäftigte nutzen. Darüber werden der Kauf und die Installation von Ladestationen gefördert, wenn ein paar Voraussetzungen erfüllt sind: Die Ladesäulen oder Wallboxen müssen

  • sich in einem nicht-öffentlichen Bereich befinden
  • zu 100 % mit Ökostrom betrieben werden
  • intelligent steuerbar sein
  • nach Bewilligung innerhalb von 12 Monaten installiert sein.

Wie hoch ist die Förderung? Der Zuschuss beträgt 900 Euro/Ladepunkt bei einer Investition von mind. 1.285,71 Euro/Ladepunkt (darunter: 700 Euro/Ladepunkt).

Übersicht über Fördermittel

Neben diesen großen Bundes-Förderprogrammen gibt es zahlreiche kleinere. Einen guten Überblick bekommen Sie unter folgenden Links:

Förderungen auf EU-Ebene: www.eu-foerdermittel.eu

Bundes- und Länderförderungen: www.foerderdatenbank.de und www.investitionsbank.info

Doch beachten Sie: Die Fördermittellandschaft ändert sich sehr dynamisch, zudem müssen Fristen und Reihenfolgen eingehalten werden. Mit unserem Fördermittelmanagement unterstützen wir Sie ganz nach Bedarf.

Sie möchten mehr wissen zum Thema Fördermittel? Nützliche Hinweise zum Vorgehen finden Sie hier.

In unserem Partnernetzwerk der MVV Enamic haben wir auch einige Webinare durchgeführt. Die Aufzeichnungen finden Sie hier. 

Jetzt Newsletter abonnieren und informiert bleiben!