• Slide 1

    1. Bundeskabinett verabschiedet Reform der Ökostrom-Förderung

      Mit dem Beschluss des Gesetzesentwurfes zur EEG-Reform, sollen die zuletzt stark angestiegenen Strompreise ausgebremst werden. Niedrigere Preise wird das neue Erneuerbare-Energien-Gesetz zwar nicht mit sich bringen, man rechnet aber zumindest mit einer Stabilität in EEG-Umlage und Strompreis bis 2017. Anlagen für Eigenstromverbrauch, die bislang von der EEG-Umlage befreit waren, werden künftig auch zur Kasse gebeten - Gewerbeunternehmen sollen mit 20%, kleinere Betriebe mit 50% belastet werden....
      mehr
    2. EEG-Reform: Eigenstrom-Privileg bleibt wohl weitestgehend erhalten

      Viele Stromschlucker waren bislang von der EEG-Umlage befreit. Nach dem Energiegipfel am vergangenen Dienstag steht fest, dass sich daran auch in Zukunft nichts ändern soll. Die Industrie muss nicht mit dem Verlust ihrer Privilegien rechnen. Quelle: VDI nachrichten / www.spiegel.de
      mehr
    3. EEG-Umlage auf Eigenstromerzeugung

      Um sich gegen die stetig steigenden Energiekosten zur Wehr zu setzen, produzieren viele Unternehmen ihren Strom selbst. Der Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) sieht die Belastung der Eigenstromproduktion durch die EEG-Umlage als große Bedrohung für bestehende Energieerzeugungsanlagen. Diese Maßnahme könnte den Ausbau  ggfs. gänzlich zum Stillstand bringen. Darüber hinaus gefährden weitere finanzielle Energiekostenbelastungen die internationale Wettbewerbsfähigkeit...

      mehr
    4. Ende des Biogas-Booms?

      Im Zuge der EEG-Novellierung reformiert die Regierung auch die Förderrichtlinien für Biogasanlagen. Für neue Anlagen müssen sich Ökostromerzeuger auf spürbare Förderungseinschnitte einstellen. Vor allem eine Senkung der Einspeisevergütung ist vorgesehen, so dass sich neue Biogasanlagen unter Umständen nicht mehr lohnen. Nur noch Kleinstanlagen, die hauptsächlich Gülle verwerten, sollen weiter hohe Förderung erhalten.

      Quellen: www.sueddeutsche.de / www.agrarheute.com

      mehr
    5. EEG-Novelle 2014

      Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel plant ein rasches Voranschreiten in Sachen EEG-Reform. Die Novelle soll im ersten Halbjahr 2014 verabschiedet und zum 1. August 2014 in Kraft treten. Zwischenzeitlich wurde ein Referentenentwurf vorgelegt, welcher nach dem Eckpunktepapier aus Januar 2014 die nächste Stufe auf dem Weg zum Gesetz darstellt. Nach wie vor enthält der Referentenentwurf jedoch keine konkreten inhaltlichen Regelungen zur Beteiligung des Eigenverbrauches an der...
      mehr
    6. Schweizer Bundesamt für Energie bewertet Markteröffnung positiv

      Schweizer Stromkunden mit einem Jahresenergieverbrauch von mind. 100 MWh können seit 2009 ihren Versorger frei wählen. Nun hat die Schweizer Regierung den ersten Wettbewerbsbericht nach Liberalisierung des Strommarktes veröffentlicht, in dem das Bundesamt für Energie die Markteröffnung als grundsätzlich positiv beurteilt. Quelle: MBI Martin Brückner Infosource GmbH & Co. KG
      mehr
    7. EEG auf dem Prüfstand: EU hat Verfahren gegen BRD eingeleitet

      Die EU-Kommission leitet Ende 2013 ein Hauptprüfverfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland ein, um festzustellen, ob das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) mit dem europäischen Beihilfenrecht vereinbar ist. Insbesondere die "Besondere Ausgleichsregelung", durch die sich energieintensive Unternehmen bisher von der Zahlung der EEG-Umlage befreien lassen konnten, steht auf dem Prüfstand. Demnach soll also auch über die Rechtmäßigkeit der Entlastung entschieden werden. Quellen:...
      mehr
    8. Prognose EEG-Umlage 2015

      Gemäß Prognose der Übertragungsnetzbetreiber (50Hertz, Amprion, Tennet und TransnetBW) könnte die EEG-Umlage in 2015 um weitere 0,6 Cent steigen. Quelle: www.dowjones-energysource.de
      mehr
    9. Weiterer Anstieg der EEG-Umlage 2014

      Die Höhe der EEG-Umlage für 2014 steht fest. Die Übertragungsnetzbetreiber veröffentlichen per 15.10.2013 den neuen Wert der Umlage in Höhe von 6,240 /kWh.
      mehr
    10. Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV)

      Nachdem das "Zweite Gesetz zur Änderung des Energiesteuer- und Stromsteuergesetztes"  seit 01.01.2013 gültig ist, wurde am 31.07.2013 nun auch endlich die zugehörige Durchführungsverordnung (Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung = SpaEfV)  durch das Bundeskabinett verabschiedet und am 05.08.2013 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.
      Die SpaEfV regelt insbesondere die Anforderungen an Systeme zur Verbesserung der Energieeffizienz, um (weiterhin) in den Genuss des Spitzenausgleichs zu kommen...
      mehr
    1. 01.10.2014 - 02.10.2014

      EnergieEffizienzMesse
    2. 25.09.2014 - 27.09.2014

      EVO Erneuerbare + Effizienz - Vor Ort!
    3. 04.06.2014 - 06.06.2014

      Intersolar
    4. 03.06.2014 - 05.06.2014

      Powertage 2014
    5. 22.05.2014 - 23.05.2014

      ENERGIE St. Gallen
    6. 21.05.2014 - 22.05.2014

      Recycling-Technik 2014
    7. 20.05.2014 - 22.05.2014

      PCIM Europe 2014
    8. 19.05.2014 - 21.05.2014

      Berliner Energietage
    9. 26.04.2014 - 27.04.2014

      Energiespartage Weserbergland