News und Termine

News und Termine

News

Marktstammdatenregister - Bündelung der Meldepflichten

Die Bundesnetzagentur implementiert aktuell das neue Marktstammdatenregister (MaStR). Davon betroffen sind nicht nur Netzbetreiber, Messstellenbetreiber und Lieferanten, sondern auch Betreiber von Eigenerzeugungsanlagen sowie Letztverbraucher, die Strom an Dritte weiterleiten.

Mit der Marktstammdatenverordnung werden bisherige Meldepflichten im Energiebereich gebündelt. Das ausgewiesene Ziel ist die Vereinfachung von bereits vorhandenen Meldeprozessen und mehr Transparenz. Im Hinblick auf den zuletzt genannten Punkt sind - abgesehen von geschützten oder vertraulichen Daten - alle Daten im Marktstammdatenregister öffentlich einsehbar.

Die meldepflichtigen Daten sind vom jeweiligen Akteur selbstständig einzutragen und eigenverantwortlich auf dem neusten Stand zu halten. Ein Verstoß gegen die Meldepflicht kostet! Von bis 50.000 Euro Bußgeld ist die Rede. Überdies droht Anlagenbetreibern, die der Meldepflicht nicht nachkommen, eine Reduzierung der Förderung nach KWK-G und EEG. 

Auf eins ist beim Meldeprozess zu achten, im Marktstammdatenregister sind nicht nur juristische oder natürliche Personen anzuzeigen sondern auch Erzeugungs- und Verbrauchseinheiten. Das führt dazu, dass Mehrfachregistrierungen der „Normalfall“ sein werden. Ein Anlagenbetreiber mit Weiterleitung an „Dritte“ beispielsweise, wird sich dreifach registrieren müssen: Einmal als Anlagenbetreiber, eine weitere Registrierung für jede Erzeugungseinheit sowie eine Registrierung als Stromlieferant. 

Aufgrund von Verzögerungen beim Aufbau des entsprechenden Meldeportals, wird die Registrierung für den Großteil der Meldepflichtigen, u.a. für den Letztverbraucher mit Weiterleitung an Dritte, ab Sommer 2018 verbindlich. Neuanlagen müssen bereits jetzt für das Marktstammdatenregister registriert werden. Für Bestandsanlagen gilt eine zweijährige Übergangsphase. Anlagenbetreiber müssen hier bis 30.06.2019 tätig geworden sein.

Auch wenn die letzten Details zum Meldeverfahren noch nicht bekannt sind, soviel steht bereits fest: das Marktstammdatenregister wird noch einige Zeit für Aufregung und für ausreichend Beschäftigung sorgen. 

Wir werden unsere Kunden bei den jetzt sehr vielfältigen Meldepflichten unterstützen und die dazugehörigen Datenmeldungen nach Möglichkeit übernehmen.

Link zum DIHK und dem leicht verständlichen Merkblatt zum Marktstammdatenregister.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie unseren Experten Olaf Erler:

Tel.: +49 6222 955-162 | E-Mail: o.erler(at)bfe-institut.com